»Technologieorientierte Unternehmen und hervorragende wissenschaftliche Einrichtungen mit vielversprechenden Talenten – und das bei einer exzellenten Verkehrsanbindung per Flugzeug, Zug und Auto.«

Roland Sillmann, Geschäftsführer, WISTA Management GmbH

 

Was wünschen Sie sich für die Entwicklung der Region?

Für die Entwicklung der Region ist es wichtig, dass wir in Berlin und Brandenburg in Zukunft noch enger als bisher kooperieren. Internationale Firmen wie Tesla und andere sehen Berlin und Brandenburg nicht als getrennte Orte, sondern betrachten die Metropolregion in Gänze. Ihnen ist es wichtig, dass man dort schnell Zugang zu Wissen findet, dass der Standort Talente anzieht und dass Unternehmen geeignete Flächen zur Ansiedlung vorfinden.

Welche Effekte erhoffen Sie sich für Ihr Projekt von der Nähe zum Flughafen?

Internationale Flughäfen haben heute oft eine ebenso starke Strahlkraft wie Metropolen. Interessant sind vor allem die interkontinentalen Direktflüge zum BER. Diese sind besonders attraktiv für Unternehmen und Investoren. Vor allem in Asien und den USA interessiert man sich für Standorte, die auf dem direkten Weg erreichbar sind. Aber auch für die Ausrichtung wissenschaftlicher Kongresse ist es enorm wichtig, dass ein Standort gut mit Direktflügen angebunden ist.

Sie haben nur einen Satz, um einen potenziellen Investor von den Vorzügen der Flughafenregion als Unternehmensstandort zu überzeugen, was würden Sie sagen?

Eine fast perfekte und damit zukunftsfähige Kombination: Sie finden hier viele technologieorientierte Unternehmen und hervorragende wissenschaftliche Einrichtungen mit vielversprechenden Talenten – und das bei einer exzellenten Verkehrsanbindung per Flugzeug, Zug und Auto.

Wir danken Herrn Roland Sillmann für das Interview.

Portrait Thomas Graf, Geschäftsführer Alpine Immobilien GmbH