Luftaufnahme des ZLR

Technologie- und Wissenschaftspark Wildau

Landkreis
Dahme-Spreewald
Stadt
Wildau
Branchenfokus
Gesundheitswirtschaft, Kunststoffe und Chemie, , Metall, Energie, Optik und Photonik, Luftfahrt
Ansässige Unternehmen
AneCom AeroTest GmbH | FTI Engineering Network GmbH | FTT Deutschland GmbH | GHC Global Health Care GmbH | ME Energy - Liquid Electricity GmbH | OBERON GmbH Fiber Technologies | TITUS Research GmbH | X2E Aerospace Technologies GmbH
Flughafen
15 km
Autobahn
A 10 | A 13
Bundes- / Landstraßen
B 179
ÖPNV
S-Bahn | Bus
Gesamtfläche
36 ha
Planungsrecht
Gewerbegebiet (GE)
Erwerb
Kauf , Miete
Baurecht
vorhanden
Eigentümer
Private ,
Öffentliche
Erschließung
voll erschlossen
Nutzungsprofil
Nur wenige Kilometer von der südöstlichen Berliner Stadtgrenze entfernt hat sich der Technologie- und Wissenschaftspark Wildau als Standort für Forschung und Entwicklung, Hightech-Produktion und intelligente Dienstleistungen sowie für Studium und Ausbildung etabliert. In unmittelbarer Nähe der Technischen Hochschule Wildau, des Fraunhofer-Instituts für Angewandte Polymerforschung IAP und dem zur Helmholtz-Gemeinschaft gehörenden Deutschen Elektronen-Synchrotron DESY betreibt die Wirtschaftsförderung Dahme-Spreewald mittlerweile fünf Technologiezentren, die mit hochmodernen Hallen- und Büroflächen punkten. Zu ihnen gehören die Zentren für Luft- und Raumfahrt ZLR I bis III, das Zentrum für Zukunftstechnologien sowie das Technologie- und Gründerzentrum Wildau. Mehr als 70 innovative Unternehmen aus den Bereichen Mobilität, Digitalisierung, Greentec und Life Science haben sich hier bereits etabliert und international vernetzt. Sie schätzen vor allem das durch Hightech-Unternehmen geprägte Umfeld mit den vielfältigen Kooperationsmöglichkeiten, die optimale Anbindung an Berlin und den Flughafen BER sowie das hohe Maß an Lebensqualität im Landkreis Dahme-Spreewald.