TLG IMMOBILIEN AG erhält Baugenehmigung für 37.000 m² Bürocampus „WRIEZENER KARREE“ in der Berliner Mediaspree

© GRAFT GmbH

Entwurf Landschaftsbrücke WRIEZENER KARREE © GRAFT GmbH

Zwischen Oberbaumbrücke und Alexanderplatz entsteht am Standort Wriezener Karree 15 ein innovativer 37.000 Quadratmeter großer Bürocampus, der zeitgemäße Arbeitsräume und -flächen für große Konzerne, mittelständische Unternehmen bis hin zu Start-ups schafft. Das WRIEZENER KARREE verbindet auf Grundlage seiner effizienten Gebäudekonzeption hochmoderne und flexibel gestaltbare Büroflächen mit zahlreichen Aufenthalts- und Kommunikationsbereichen sowie aufwendig begrünten Innenhof- und Freiflächen.

Die drei fünfgeschossigen Bürogebäude werden eine Fläche von insgesamt rund 37.000 Quadratmeter haben und über ein gemeinsames Untergeschoss miteinander verbunden sein. Mit dem WRIEZENER KARREE wird die TLG IMMOBILIEN AG auch nachhaltige, innovative Klima-, Energie- und Mobilitätskonzepte umsetzen.

Auf Basis der bisherigen positiven Resonanz und erfolgreichen Vorvermietungsverhandlungen geht TLG aktuell von einem Baubeginn in 2022 aus. Die Fertigstellung wird 2 Jahre nach Baubeginn erwartet.

Attraktive urbane Lage in einem dynamischen Kiez
Mit einer über das WRIEZENER KARREE hinausgehenden städtebaulichen Konzeption ist ein urbanes Stadtquartier entstanden, dass einen Übergang zwischen den beliebten Geschäfts- und Wohngebieten von Berlin-Mitte bis nach Friedrichshain bilden wird.

Der Berliner Büromarkt ist unverändert von einem sehr geringen Leerstand bei einer dynamischen wirtschaftlichen Entwicklung geprägt. So haben sich im praktisch vollvermieteten Büromarkt Friedrichshain-Kreuzberg bereits eine Vielzahl renommierter Unternehmen wie Mercedes-Benz, BASF, Zalando, Universal oder Coca-Cola niedergelassen. Hinzu kommt der kontinuierliche Zuzug junger, innovativer Unternehmen. Das von der TLG IMMOBILIEN AG konzipierte Neubauprojekt nimmt daher eingehend Bezug auf die Bedürfnisse moderner Mieter und kreativer Köpfe. Die herausgearbeitete Gebäudekonzeption ermöglicht eine flexible Gestaltung von Grundrissen und Nutzungseinheiten, die wiederum eine variable Raumgestaltung für verschiedenste Nutzungsmöglichkeiten bieten. Ob einzelner Arbeitsplatz oder größere zusammenhängende Bürolandschaften: Je nach Bedarf sind kleine und große Flächen verfügbar.

Nicht weit entfernt befinden sich wichtige Touristenmagnete wie die East Side Gallery, Cafés, Boutiquen sowie die sogenannte Mediaspree mit der Mercedes-Benz-Arena. Die zentrale Lage direkt gegenüber dem Ostbahnhof sowie mehrere Bushaltstellen unterstützen ein Mobilitätskonzept, das nur nachrangig auf die Nutzung des eigenen PKW setzt. Der überwiegende Teil der Nutzer wird aufgrund der zentralen und verkehrsgünstigen Lage erwartungsgemäß mittels ÖPNV oder mit dem Fahrrad zur Arbeit kommen. Dabei wird Radfahrern eine großzügige Fahrradgarage mit ca. 550 Stellplätzen sowie einer eigenen barrierefreien Zufahrt zur Verfügung stehen. Hinzu kommt eine Tiefgarage mit rund 180 Stellplätzen. Sowohl für PKW als auch für E-Bikes sind zahlreiche Lademöglichkeiten geplant.

Moderne, nachhaltige und ansprechende Architektur
Mit einer modernen Architektursprache und einem nachhaltigen Energiekonzept (mindestens LEED Goldstandard) verbindet das WRIEZENER KAREE Innovation und Nachhaltigkeit und fügt sich dank seiner urbanen Gestaltung harmonisch in das städtebauliche und sozio-kulturelle Umfeld ein. Auch das Campus-Innere zeigt sich zeitgemäß: So laden zwei attraktive Foyers mit ihren Gemeinschaftsbereichen sowie die Innenhöfe und Terrassen, die von Cafés und Aufenthaltsbereichen gesäumt sein werden, zum Verweilen ein. Verbunden werden die Gebäudeteile durch einen Landschaftsgarten sowie eine Landschaftsbrücke, die sich als grünes Band mit ansprechenden gestalterischen Elementen durch den gesamten Campus ziehen wird.

Verantwortlich für die architektonische Entwurfsplanung zeichnen sich die Architekten vom Berliner Architekturbüro GRAFT. Mit der bereits laufenden Vermietung des Objekts ist Colliers International Deutschland beauftragt.

Weitere ausführliche Informationen finden sich unter: https://www.wriezener-karree.berlin/

Ein Standort mit bewegter Geschichte
Das WRIEZENER KARREE ist ein Standort mit bewegter Geschichte. Das Anfang des 20. Jahrhunderts noch unter der Straßenbezeichnung Friedrichsfelder Straße/Am Ostbahnhof bekannte Quartier war bis in die siebziger Jahre des letzten Jahrhunderts mit den für die Zeit typischen Berliner Mietshäusern bebaut. Eingebettet war das Areal in die Bahnanlagen des namensgebenden und erst 2005 bis auf wenige architektonische Zeitzeugen endgültig zurückgebauten Wriezener Bahnhofs. Bereits in der Vorwendezeit erfolgte eine gewerbliche Umnutzung des Areals, zu dem auch ein angrenzender Baumarkt gehört, der ebenfalls Teil des TLG-Portfolios ist. Zudem entstand eine Papierlagerhalle, die in den letzten Jahren als Möbelmarkt diente. Nach der pandemiebedingten Auszeit bietet diese Halle mit einer Nutzfläche von rd. 6.800 qm bis Baubeginn Platz für eine vielfältige Zwischennutzung wie Ausstellungen, Installationen und sonstige Events.

Über TLG IMMOBILIEN und Aroundtown
Aroundtown ist der Mehrheitsaktionär von TLG. Die Gruppe investiert in ertragsstarke Qualitätsimmobilien mit Wertschöpfungspotenzial an zentralen Standorten in europäischen Top-Städten vor allem in Deutschland und den Niederlanden. Avisco (kontrolliert von Yakir Gabay) hält 10 % an Aroundtown, gefolgt von Blackrock mit 5 %. Weitere Aktionäre sind Norges, Vanguard, Allianz, BNP Paribas, Japans staatlicher Investmentfonds, Aliance-Bernstein, Dekabank, State-Street, Bank of Montreal und viele andere führende internationale Investoren. Zu den wichtigsten Anleiheinvestoren zählen die EZB, GIC, Union Investment, DB, UBS, CS, M & G, Pictet, Credit Agricole und viele andere große institutionelle Anleger.


Ihr Pressekontakt:
Aroundtown SA | Florian Kirchmann
E-Mail: aroundtown@ir-on.com
Telefon: +49 (0) 221 9140-9711