Richtfest und zwei Grundsteinlegungen „Am Oktogon“ – Campus für Gewerbe und Technologie in Berlin-Adlershof

Richtfest Gebäude B6 "Am Oktogon", © immobilien-experten-ag. | Foto: Tina Merkau

Richtfest Gebäude B6 "Am Oktogon", © immobilien-experten-ag. | Foto: Tina Merkau

Mit dem am 26. Mai 2020 durchgeführten Richtfest für das Gebäude B6 und zwei weiteren Grundsteinlegungen führt die immobilien-experten-ag. die Realisierung des Campus „Am Oktogon“ in Berlin-Adlershof auch unter den durch das Corona-Virus erschwerten Bedingungen fort. „Wir danken allen am Projekt beteiligten Personen, dass sie das Vorhaben mit ihrem vorbildlichen Engagement und der gebotenen Ruhe und Zuversicht voranbringen, insbesondere den Leuten vom Bau“, sagt Mareike Lechner, Vorstand der immobilien-experten.ag. „Wir sind bei der Ausführung im Zeitplan und gehen davon aus, den Campus „Am Oktogon“ bis 2025 fertigzustellen.“

Richtfest und Grundsteinlegung für 3.800 Quadratmeter Büro
Nach weniger als 5 Monaten konnte der Rohbau des achten Campus-Neubau, des fünfstöckigen Bürogebäudes B6, fertiggestellt werden. Der Neubau verfügt über eine Gesamt-Mietfläche von rund 1.800 Quadratmetern, die sich mit circa 360 Quadratmetern auf jedes der fünf Geschosse verteilt. Bei attraktivem Ausbaustandard startet die Miete mit 14 Euro netto kalt pro Quadratmeter und Monat und ist damit im Wettbewerbsvergleich sehr preisgünstig. Die Fertigstellung des Gebäudes ist für November 2020 zum Zeitpunkt der Eröffnung des nahegelegenen Flughafens BER geplant. Das Nachbargebäude B7, für das am heutigen Tag der Grundstein gelegt wurde, umfasst eine Gesamtmietfläche von rund 2.000 Quadratmetern auf ebenfalls fünf Etagen mit jeweils rund 400 Quadratmetern Mietfläche.
Die beiden Bürogebäude wurden von GBP Architekten GmbH mit hohen Ansprüchen an Qualität und Funktionalität geplant. „Durch die Anordnung der Erschließungskerne werden sowohl im B6 als auch im B7 Zellen- sowie Kombi- und Open-Space-Raumkonzepte problemlos umsetzbar sein“, sagt Gunter P. J. Bürk, Geschäftsführer von GBP Architekten. Die Mieter der jeweiligen Obergeschosse könnten sich zudem an einer Dachterrasse erfreuen.

Die Bürogebäude B6 und B7 auf der Westseite des Campus an der Hermann-Dorner-Allee werden von der Adolf Lupp GmbH + Co. KG als Generalunternehmer schlüsselfertig errichtet. Im Endausbau wird der 17 Neubauten und ein Bestandsgebäude umfassende „Campus für Gewerbe und Technologie“ eine Bruttogrundfläche (BGF) von mehr als 85.000 Quadratmetern haben.

Weiterer Grundstein für Campus-Parkhaus
Aufgrund der in den letzten Jahren zunehmenden Verdichtung in Adlershof erhält der Campus ein eigenes Parkhaus mit 353 Pkw-Stellplätzen. Das Parkhaus wird von dem Bauunternehmen Max Bögl Stiftung & Co. KG, welches sich in einem Geschäftsbereich auf professionelle Parkhaussystem-Lösungen spezialisiert hat, errichtet. Auch für dieses wurde heute der Grundstein gelegt. „Mit dem Parkhaus schaffen wir bei der zunehmenden Parkplatzknappheit im Straßenraum einen deutlichen Mehrwert für unsere Mieter. Mit zukünftig insgesamt 780 Stellplätzen auf dem Campus bieten wir ausreichend Parkraum.“, sagt Lechner.
Das heutige Richtfest und die beiden Grundsteinlegungen fanden wegen der Corona-Sicherheitsmaßnahmen ohne Publikumsbeteiligung statt. Anstelle des üblichen Buffets erhielten die Leute vom Bau sowie weitere Leistungspartner einen individuellen Präsentkorb für das leibliche Wohl. Darüber hinaus beabsichtigt die Bauherrin auf Vorschlag des Bezirksbürgermeisters von Treptow-Köpenick Oliver Igel, die in Adlershof ansässige ajb GmbH, die mit benachteiligten Menschen arbeitet, mit einer Spende zu unterstützen.

Lebhaftes Interesse an verkehrsgünstiger Lage
Die große Attraktivität des Standortes sieht Lechner auch durch eine starke Mieternachfrage bestätigt. „Insgesamt sind fast 30.000 Quadratmeter des Campus bereits vermietet.“, sagt die Vorständin. „Die Mieter kommen insbesondere aus den Bereichen Forschung und Entwicklung, Automotive, Kontraktlogistik, Netzwerktechnik und dem Dienstleistungssektor.“ Dies sei ein attraktiver Mix, der kontinuierlich auch weitere Unternehmen anziehe. Einen zusätzlichen Nachfrageimpuls erwartet sich Lechner von der im Herbst anstehenden Eröffnung des Flughafens BER: „Mit dem Umzug des Flugbetriebes werden viele Unternehmen feststellen, dass Adlershof die erste Autobahnausfahrt auf dem Weg zwischen dem Flughafen und der Berliner Innenstadt ist. Der damit verbundene Zeit- und Kostenvorteil wird den Wert des Standortes noch einmal deutlich erhöhen.“ Darüber hinaus wird laut Einschätzung von Lechner auch die Tesla-Ansiedlung in Grünheide positive Strahlkraft auf den Südosten Berlins und die dortigen Unternehmensansiedlungen entwickeln.
Ähnlich sieht dies auch der Bezirksbürgermeister von Treptow-Köpenick, Oliver Igel. „Ich danke den „Am Oktogon“ ansässigen Unternehmen, dass sie sich für den Technologiestandort Adlershof entschieden haben. Adlershof dürfte mit der Eröffnung des Flughafen BER Ende Oktober dieses Jahres auch für andere Branchen deutlich an Gewicht gewinnen.“

Ihr Kontakt
Mareike Lechner | Vorstand | immobilien-experten-ag.
Tel.: +49 (0)30 - 88 91 33 77 | E-Mail: mareike.lechner@immexa.de 
Internet: www.immexa.de