Richtfest für das Terminal 2 am Flughafen Berlin Brandenburg

Prof. Dr.-Ing. Engelbert Lütke Daldrup, Vorsitzender der Geschäftsführung der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH, und Kurt Zech, Geschäftsführender Gesellschafter der Zech Group GmbH, (v.l.n.r.) mit dem Richtkranz für das T2. © Thomas Kierok / Flughafen Berlin Brandenburg GmbH

Prof. Dr.-Ing. Engelbert Lütke Daldrup, Vorsitzender der Geschäftsführung der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH, und Kurt Zech, Geschäftsführender Gesellschafter der Zech Group GmbH, (v.l.n.r.) mit dem Richtkranz für das T2. © Thomas Kierok | Flughafen Berlin Brandenburg GmbH

"Mit dem Richtfest ist ein erster wichtiger Meilenstein beim Terminal T2 geschafft", sagte Prof. Dr.-Ing. Engelbert Lütke Daldrup, Vorsitzender der Geschäftsführung der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH, und dankte allen am Bau Beteiligten.

"Mit dem Richtfest ist ein erster wichtiger Meilenstein beim Terminal T2 geschafft", sagte Prof. Dr.-Ing. Engelbert Lütke Daldrup, Vorsitzender der Geschäftsführung der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH, und dankte allen am Bau Beteiligten. © Thomas Kierok | Flughafen Berlin Brandenburg GmbH

Die Flughafen Berlin Brandenburg GmbH und die ZECH Bau GmbH haben am 30. Juli 2019 die Fertigstellung des Rohbaus des Terminals 2 am BER mit dem Richtfest gefeiert. Das T2 ist für 6 Millionen Passagiere im Jahr ausgelegt und dient als Terminal für Abflug und Ankunft. Es stellt alle Funktionen von Check-in, Gepäckaufgabe und -ausgabe über Sicherheitskontrollen und Serviceeinrichtungen bis hin zu Einzelhandel und Gastronomie bereit. Der Einstieg in das Flugzeug erfolgt von den Warteräumen im Pier Nord, an den das Terminal T2 über zwei Brücken angebunden ist. Das Gebäude soll im Oktober 2020 mit dem BER in Betrieb gehen.

Im Rahmen der Eröffnung sagte Prof. Dr.-Ing. Engelbert Lütke Daldrup, Vorsitzender der Geschäftsführung der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH: „Mit dem Richtfest ist ein erster wichtiger Meilenstein beim Terminal T2 geschafft. Jetzt wird es darauf ankommen, bis zum Herbst die Voraussetzungen für den Einbau der Gepäckförderanlage zu schaffen. Wenn das T2 in Betrieb geht, erhöhen wir die Kapazität des BER auf 28 bis 30 Millionen Passagiere. Zusammen mit dem Flughafen Schönefeld, der ab dem nächsten Jahr als Terminal 5 ein Teil des Flughafens Berlin Brandenburg wird, können am Standort dann über 40 Millionen Passagiere pro Jahr abgefertigt werden. Mein Dank gilt den beteiligten Firmen, Bauarbeitern und Behörden sowie unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.“

„Wir freuen uns, heute das Richtfest für den Rohbau des Terminal 2 mit der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH feiern zu dürfen. Für dieses besondere Projekt haben wir mit der ZECH Bau und der ROM Technik ein schlagkräftiges Team aus dem Hause der Zech Group zusammengestellt, was wir mit der planmäßigen Fertigstellung des Rohbaus von Terminal 2 unter Beweis gestellt haben", so Kurt Zech, Geschäftsführender Gesellschafter der Zech Group GmbH.

Das Terminal T2 wird direkt vor dem Pier Nord errichtet und bietet auf einer Fläche von 240 x 40 Metern und einer Höhe von ca. 15 Metern eine Gesamtfläche von ca. 23.000 Quadratmetern. Es hat eine Kapazität von jährlich sechs Millionen Passagieren und erhöht die Kapazität des BER in der ersten Ausbaustufe auf 28 bis 30 Millionen Passagiere. Zusammen mit dem Flughafen Schönefeld, der bis Ende 2025 in Betrieb sein wird (später BER-Terminal T5), können am Flughafenstandort so ab 2020 über 40 Millionen Passagiere pro Jahr abgefertigt werden.

Handout: Weiterführende Informationen zum Terminal T2.

Ihr Kontakt:
Pressestelle | Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
Telefon: +49 30 6091 70100 | E-Mail: pressestelle@berlin-airport.de
Internet: www.berlin-airport.de