Entwicklung der „Brandenburger Flughafenregion“ vorantreiben

Ein Regionalmanagement soll die weitere Entwicklung des Wirtschaftsraums „Brandenburger Flughafenregion“ vorantreiben. Das brandenburgische Wirtschaftsministerium unterstützt das auf zunächst drei Jahre angelegte Projekt mit knapp 600.000 Euro aus der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“.

Den Zuwendungsbescheid hat Wirtschaftsstaatssekretär Hendrik Fischer am 18. Dezember dem Bürgermeister von Ludwigsfelde Andreas Igel und dem Leiter der Wirtschaftsförderung Ludwigsfelde Wilfried Thielicke überreicht.

Das Umfeld des künftigen Flughafens BER hat sich bereits in den vergangenen Jahren überdurchschnittlich entwickelt – sowohl mit Blick auf Wirtschaft und Arbeitsmarkt als auch auf Lebensqualität und Städtebau. Doch die positive Entwicklung ist auch mit erheblichen Herausforderungen verbunden. Das neue Regionalmanagement soll sich insbesondere um die Bereiche Mobilität und Fachkräftesicherung kümmern. „Ein wichtiger Impuls, um Fachkräfte in der Region zu halten und neue Fachkräfte zu gewinnen, sind attraktive Mobilitätsangebote“, sagte Staatssekretär Fischer. „Deshalb soll das BER-Umfeld zu einer Modellregion für innovative Mobilitätsangebote entwickelt werden.“

Die zukünftige wirtschaftliche Entwicklung des Flughafenumfelds werde entscheidend davon abhängen, inwieweit es gelinge, „Gewerbestandorte nachhaltig zu entwickeln, ein stark steigendes Mobilitätsaufkommen zu lenken und ressourcenschonend zu gestalten sowie den stark steigenden Fachkräftebedarf zu decken“, erklärte Fischer. Eine Aufgabe des Regionalmanagements wird es sein, die wichtigsten Akteure wie Anrainer-Kommunen, Landkreise, beteiligte Wirtschaftscluster sowie die Regionalen Wachstumskerne (RWK) Schönefelder Kreuz und Ludwigsfelde noch stärker miteinander zu vernetzen. Im Rahmen eines gemeinsamen Fachkräftemanagements soll die Akquise von in- und ausländischen Fachkräften forciert werden. Auch sollen integrierte regionale Mobilitätskonzepte umgesetzt, neue Mobilitätsangebote geschaffen und bestehende Angebote angepasst bzw. ausgeweitet werden. Die Federführung des Projekts liegt in den Händen der Wirtschaftsförderung des RWK Ludwigsfelde.

Ihr Kontakt
Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Energie des Landes Brandenburg | Pressestelle
T: + 49 331 866 1505
Internet: mwae.brandenburg.de