London und Berlin vereinbaren Stärkung der Handels- und Investitionsbeziehungen

© Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH

© Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH

London und Berlin haben die Verlängerung einer Partnerschaftsvereinbarung bekanntgegeben, die letztes Jahr von den Handels- und Investitionsagenturen beider Städte unterzeichnet wurde, um die Wirtschaftsbeziehungen der beiden europäischen Hauptstädte zu stärken. Die Erneuerung des City-to-City-Agreements fällt mit einer virtuellen Veranstaltung zum 20. Jubiläum der Städtepartnerschaft beider Städte zusammen, an welcher der Bürgermeister Londons Sadiq Khan sowie der Regierende Bürgermeister von Berlin Michael Müller beteiligt sein werden. Die beiden Bürgermeister werden zu einem Publikum aus globalen Wirtschaftsführern, politischen Entscheidungsträgern und Unternehmern sprechen und zu einer stärkeren Zusammenarbeit zwischen den beiden Städten aufrufen, sowohl im Hinblick auf die Handelsbeziehungen nach dem Brexit als auch zur Bewältigung gemeinsamer Herausforderungen wie dem Klimawandel und der weltweiten Pandemie.

Im Rahmen der verlängerten Partnerschaft werden die offiziellen Handels- und Investitionsagenturen der beiden Städte, London & Partners sowie Berlin Partner, ihre Zusammenarbeit fortsetzen, um Unternehmen in beiden Regionen geschäftliche Möglichkeiten zu eröffnen. Dazu werden beide Organisationen weiterhin zusammenarbeiten, um Londoner und Berliner Unternehmen einen verbesserten Zugang zur lokalen Verwaltung, zu Investoren und zu Unternehmenspartnern zu bieten. Unternehmen, die in den beiden Städten aktiv werden oder ihre Geschäftstätigkeit dort ausweiten möchten, erhalten eine maßgeschneiderte Beratung. Dabei sollen gezielt Startups und Scaleups unterstützt werden, die ihren Fokus auf Bereiche legen, in denen die Städte gemeinsame Stärken haben, wie etwa Smart Cities, Life Sciences, künstliche Intelligenz, Fintechs und Kreativbranchen.

Berlin pflegt intensive Handels- und Investitionsbeziehungen zu London und dem Vereinigten Königreich insgesamt. Mit einem Exportvolumen von rund 795 Millionen Euro im Jahr 2019 gehört UK zu den Top-5 der wichtigsten Berliner Exportmärkte. Selbst in den Corona-Monaten April bis September 2020 gab es einen beachtlichen Exportzuwachs von Berlin in das Vereinigte Königreich von insgesamt 22 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum.[1]

Im Gegenzug ist London eines der weltweit wichtigsten Ziele für Berliner Unternehmen, die sich an einem Standort außerhalb Deutschlands etablieren wollen – nur Paris liegt hierbei noch vor London. Im Laufe der letzten fünf Jahre haben deutsche Unternehmen mehr als 5000 neue Arbeitsplätze sowie Investitionen in Höhe von 2,1 Milliarden Pfund zur Londoner Wirtschaft beigetragen.[2] Deutschland ist auch insgesamt ein attraktives Ziel für Londoner Unternehmen, die auf das europäische Festland expandieren möchten. Dabei ist Berlin die Stadt mit den meisten ausländischen Direktinvestitionen aus dem Vereinigten Königreich, gefolgt von Frankfurt und München.

Der Bürgermeister von London Sadiq Khan sagt: „Unsere beiden großartigen Städte teilen die europäischen Werte Inklusivität, Kreativität und Innovation. Angesichts der weltweiten Pandemie und gemeinsamer Herausforderungen wie dem Klimawandel ist es noch nie wichtiger gewesen als heute, dass wir zusammenarbeiten. Ich bin fest entschlossen, die wirtschaftlichen Beziehungen zwischen London und Berlin zu stärken und spannende Möglichkeiten für Handel und Investitionen zu entwickeln. Wie Berlin ist auch London eine weltoffene, globale Stadt und wird völlig ungeachtet des endgültigen Brexit-Resultates auch in Zukunft weiterhin offen für Talente, Investitionen und Kooperationen mit Berlin und anderen europäischen Städten sein.“

Der Regierende Bürgermeister von Berlin Michael Müller sagt: „London und Berlin sind seit 20 Jahren durch eine Städtepartnerschaft miteinander verbunden. Die Zusammenarbeit und der Austausch ist für beide Städte von hohem Mehrwert und wird von der Zivilgesellschaft und vielen anderen Akteuren aus Wirtschaft, Kultur, Sport und Wissenschaft gestützt und gefördert. Uns ist es ein gemeinsames Anliegen, die europäische Wertegemeinschaft, Frieden und Freiheit in Europa zu fördern. Daran wird auch der Brexit nichts ändern. Ganz im Gegenteil, unsere Freundschaft wird wachsen und der Austausch intensiver werden. Wo gravierende Probleme wie die Pandemie gelöst werden müssen, bieten unsere Metropolen Inkubationsräume für Innovation, so dass aus der Herausforderung auch Chancen entstehen.“

London und Berlin sind zwei der führenden Tech-Zentren Europas. Neueste Daten von Dealroom Co. zeigen, dass die Hauptstädte im Ranking der europäischen Städte auf Platz eins und zwei stehen, was das Hervorbringen von sogenannten Tech-Einhörnern betrifft.[3] Mit ihren blühenden Startup-Ökosystemen haben beide Städte auch ein hohes Maß an internationalen Investitionen angelockt. Wie weitergehende Forschungen zeigen, haben London (9,2 Mrd. $) und Berlin (4,5 Mrd. $) im letzten Jahr mehr Risikokapitalfinanzierung angezogen als alle anderen europäischen Städte.[4] Im Rahmen der laufenden Vereinbarung werden die beiden Städte weiterhin Wissen und Best Practices in Bezug auf die Digitalisierung von Städten miteinander teilen und mit der Technologiebranche zusammenarbeiten, um gemeinsame urbane Herausforderungen wie etwa die Luftverschmutzung und intelligente Mobilität anzugehen.

London & Partners und Berlin Partner werden auch weiterhin zusammenarbeiten, um weltweit für das europäische Tech-Ökosystem zu werben. Seit Beginn der Partnerschaft waren die beiden Organisationen Gastgeber einer Reihe von physischen und digitalen Veranstaltungen für Unternehmer und Startups, die der Stärkung der Beziehungen zwischen den beiden Städten dienen, inklusive eines gemeinsamen Auftritts auf dem Festival South by SouthWest (SXSW) und einer London-Berlin-Brücken-Veranstaltungsreihe in Partnerschaft mit dem Berliner Startup-Netzwerk Silicon Allee.

Das Engagement der beiden Städte zur Zusammenarbeit mit der Wirtschaft, um den Klimawandel anzugehen, wurde durch die Nachricht untermauert, dass das GREENTECH FESTIVAL im nächsten Jahr eines seiner ersten globalen Events außerhalb von Berlin abhalten wird, und zwar in London. London & Partners werden mit dem GREENTECH FESTIVAL zusammenarbeiten, um es diesem zu ermöglichen, im Herbst 2021 ein hybrides Event mit Fokus auf grüner Technologie und grüner Finanzierung in der britischen Hauptstadt zu veranstalten. Im Rahmen dieses Events wird das Konferenzelement nach London kommen und Wirtschaftsführer, Unternehmer und politische Entscheidungsträger zusammenbringen, um Ideen miteinander zu teilen und Lösungen für die Klimakrise zu finden.

Stimmen zum London-Berlin-Tag
Dr. Stefan Franzke
, Geschäftsführer Berlin Partner: „Wir freuen uns sehr über die gut funktionierende Zusammenarbeit zwischen London und Berlin, die zukünftig intensiviert wird. Den florierenden Handel und die Investitionen zwischen den beiden Hauptstädten werden wir weiter fördern. London und Berlin sind die führenden Standorte für die digitale Wirtschaft in Europa und als Startup-Metropolen weltweit bekannt. Berlin Partner wird sich dafür engagieren, Unternehmen in beiden Regionen bei Arbeit und Wachstum zu unterstützen. Der Erfolg der Start-up-Communities in London und Berlin zeigt, dass unsere gemeinsame Arbeit, die auf den Werten Kreativität, Innovation und Vielfalt aufbaut, die richtige Richtung hat, sagt Dr. Stefan Franzke, Geschäftsführer von Berlin Partner.

Jan Eder, Hauptgeschäftsführer IHK Berlin: „Der heutige Berlin-London-Day unter Einbeziehung der Wirtschaft beider Hauptstädte ist drei Wochen vor dem drohenden Scheitern des Brexit-Deals auch ein Appell für die über Jahrzehnte hinweg gewachsenen Wirtschaftsbeziehungen. Unsere traditionell starke Handelspartnerschaft steht nun umso mehr unter Druck. Zwar liegen die Berliner Exporte nach Großbritannien mit einem Zuwachs von 17% gegenüber dem Vorjahreszeitraum entgegen dem bundesweiten Trend derzeit auf Rekordniveau. Jedoch belegen die zuletzt erneut um 11% gesunkenen Importe aus Großbritannien deutlich, dass die Berliner Unternehmen ihre Lieferketten weiter auf alternative Märkte verlagern. Nur durch die Aufrechterhaltung einheitlicher Standards für die Wirtschaft auf beiden Seiten des Kanals können unsere Unternehmen ihre engen Wirtschaftsbeziehungen aufrechterhalten und weiter vertiefen. Dafür setzen wir mit dem Berlin-London Day ein starkes Zeichen.“

Marco Voigt, Mitgründer des GREENTECH FESTIVAL: „London und Berlin sind zwei der führenden Städte Europas in Bezug auf Innovation und Technologie mit dem gemeinsamen Ziel, Zero-Carbon-Cities zu werden. Wir freuen uns, nächstes Jahr in London eine Hybrid-Konferenz zum Thema Green Finance veranstalten zu können, um ein globales Publikum für unsere Mission einer grünen Zukunft zu begeistern. Mit unserer diesjährigen digital-analogen GTF-Ausarbeitung konnten wir uns trotz der Pandemie weiterentwickeln, und unsere Zusammenarbeit mit London ist ein wichtiger Bestandteil unserer internationalen Wachstumspläne für 2021.“

Lawrence Leuschner, CEO von TIER Mobility, Europas größtem Mikromobilitätsanbieter mit Teams in London und Berlin, sagt: „Unsere Unternehmensgründung fand in Berlin statt, aber London, wo unser COO und CFO ansässig sind, ist zu einer zweiten Heimat geworden. Als Unternehmen sind wir das perfekte Beispiel dafür, was diese beiden Städte durch Zusammenarbeit erreichen können. In den letzten zwei Jahren haben wir an einer Kombination aus deutschem Design und britischer Batterietechnologie gearbeitet, und unser Führungsteam ist nun mit großer Effizienz in beiden Hauptstädten aktiv. London und Berlin sind seit einiger Zeit führend in der europäischen Technologieszene. Angesichts der Fülle an Talenten und Innovationen in beiden Städten gehe ich davon aus, dass sich dieser Trend fortsetzen wird und wir über die nächsten 20 Jahre einer aufregenden Zusammenarbeit entgegensehen können.“

Knut Hechtfischer, Gründer von Ubitricity mit Hauptsitz in Berlin und einem weiteren Büro in Camden, London, sagt: „London ist wie Berlin eine Stadt, in der neue Ideen gedeihen können; es war für uns ein naheliegender Ort zur Einführung unserer intelligenten Ladelösungen für Elektrofahrzeuge außerhalb von Deutschland. Ubitricity nach London zu bringen, 2016 und 2017 mit Boroughs, OLEV und TfL zusammenzuarbeiten und die Lösung auf die lokalen Anforderungen abzustimmen, war die beste unternehmerische Entscheidung, die wir bei Ubitricity je getroffen haben. Die Stadt London konnte einmal mehr beweisen, warum sie eines der besten globalen Drehkreuze für Technologie und Innovation ist. London hat uns offen empfangen.“

Jillian Kowalchuk, Gründerin & CEO Safe & the City, die den Service ihrer App seit dem letztem Jahr auch für Berlin anbietet, fügt hinzu: „Berlin und London teilen eine Kultur der Offenheit für Innovation und social entrepreneurship sowie die Überzeugung zu einer Verbesserung der Sicherheit und Inklusivität für die pulsierende und diverse Bevölkerung. Unserem Erfolg in London folgend, ist Berlins Wille zur Förderung smarter Technologien für seine Bürger die ideale Umgebung für unsere Gründung. Innerhalb eines Jahres haben wir unser Team in Berlin und London sowie unser Angebot von B2C and B2B Technologien ausgebaut und eine positive soziale Auswirkung erreicht. Diese city-to-city Vereinbarung steigert die Zuversicht, dass wir wieder stärkere, sicherere und resilientere Städte aufbauen können.“

[1] IHK Berlin, Stand: Dezember 2020
[2] fDi Markets, Financial Times Ltd, Oktober 2018. Basierend auf der Analyse von FDI-Projekten von Januar 2015 bis September 2020.
[3] Dealroom.Co-Datenbank, Stand November 2020
[4] Dealroom.Co-Datenbank, Januar 2020


Über London & Partner
London & Partners ist Londons internationale Handels-, Investitions- und Förderagentur. Unsere Absicht ist die Unterstützung der Zielsetzung des Bürgermeisters, London als die weltweit beste Stadt zum investieren, arbeiten, studieren und besuchen zu promoten. In diesem Sinne entwickeln wir kreative Maßnahmen, um London fördern und die Botschaften, Prioritäten und Kampagnen des Bürgermeisters verstärken zu können. London & Partners ist eine gemeinnützige öffentlich-private Partnerschaft, die vom Bürgermeister von London und unserem Netzwerk von Wirtschaftspartnern finanziert wird. Weitere Informationen finden Sie unter: www.londonandpartners.com

Über Berlin Partner
Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie – Wir arbeiten für Innovation und Wachstum! Das Wirtschaftsförderungsunternehmen Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie ist Berlins Dienstleister für
Wachstum und Innovation. Berlin Partner unterstützt Unternehmen und Investoren bei ihrem Umzug nach Berlin und bei ihrer Entwicklung am Standort. Die Experten von Berlin Partner informieren über Finanzierungsmöglichkeiten, beraten bei der Suche nach geeigneten Räumlichkeiten oder qualifiziertem Personal und helfen beim Aufbau von Netzwerken mit Partnern aus der Wissenschaft. Das Land Berlin und mehr als 230 Unternehmen, die sich für die Förderung ihrer Stadt einsetzen, stehen als einzigartige öffentlich-private Partnerschaft hinter Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie. Berlin Partner ist auch für die weltweite Vermarktung der deutschen Hauptstadt verantwortlich. Besuchen Sie www.berlin-partner.de


Ihr Pressekontakt:
Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH
Lukas Breitenbach, Leiter Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 (0)1577 3998 123
E-Mail: lukas.breitenbach@berlin-partner.de