DIE AG investiert mehr als 1 Mrd. Euro in das „Behrens-Ufer“ in Oberschöneweide, einem innovativen Zukunftsstandort mit Tradition

© DIE AG

Entwurfssimulation Uferansicht © DIE AG

© DIE AG

Entwurfssimulation Uferweg © DIE AG

© DIE AG

Entwurfssimulation Behrens-Bau © DIE AG

Die DIE AG hat nun Pläne für das im Mai 2019 erworbenen Areal „Behrens-Ufer“ vorgelegt. Der Bauprojektentwickler befindet sich aktuell in Abstimmung mit der Stadtplanung.
Geprägt von einer beachtlichen Industriegeschichte, steht das Gebäude „Behrensbau“ wie kaum ein anderes in Berlin für Gründergeist und Innovation. Hier wurden unter anderem vor ca. 100 Jahren die ersten Elektrofahrzeuge entwickelt und hergestellt.

Die Pläne der DIE AG sehen für das Quartier „Behrens-Ufer“, welches zu den elf Zukunftsstandorten Berlins zählt, eine nachhaltige Entwicklung des Gewerbestandorts vor. Tatsächlich plant die DIE AG wesentliche Teile des massiven Betonriegels entlang der Ostendstraße zu entfernen. Es sollen diverse Sichtachsen zum Spreeufer erzeugt werden sowie Durchwegungen und Ruhezonen mit hoher Aufenthaltsqualität entstehen. Auch soll die fast zu 100 Prozent versiegelte Grundfläche von ca. 100.000 m² Größe aufgelockert und mit diversen Grünflächen versehen werden, was auch dem Stadtklima nachhaltig zu Gute kommen wird.

In unmittelbarer Nachbarschaft zum Technologie- und Gründerzentrum (TGS) erfolgt eine weitere Belebung des Quartiers durch die Erzeugung von modernen Arbeitswelten mit Platz für mehr als 10.000 Angestellte in Forschungsbereichen wie Elektromobilität, Industrie 4.0, Internet of Things und Künstliche Intelligenz. Es wird angestrebt, dafür eine Fläche von mehr als 270.000 m² zu entwickeln.

Mit einem Investitionsvolumen von mehr als einer Milliarde Euro entwickelt sich vor Ort ein bedeutender Inkubator nicht nur für Technologien, sondern auch für die Arbeitsplätze der Zukunft. „Wir fokussieren uns bei der Entwicklung des Behrens-Ufers nicht ausschließlich auf die Errichtung von Büro- und Arbeitsflächen. Unsere Projektentwicklung soll nachhaltigen Charakter haben und ist langfristig angelegt. Stadtplanerische Aspekte, wie das Schaffen einer sozialen Infrastruktur, die Belebung des Quartiers durch vielfältige kulturelle Angebote und die Einbindung des Spreeufers mit seiner hohen Anziehungskraft, sind für uns wesentliche Bestandteile einer verantwortungsvollen Planung“, stellt Marcel Priefert, einer der Vorstände der DIE AG, fest.

Die Entwicklung des Behrens-Ufers ist Teil des Transformationsprozesses im Berliner Süd-Osten. Mit der bevorstehenden Eröffnung des neuen Hauptstadtflughafens BER verändert sich die Makrolage des Standorts erheblich. Zukünftig profitiert das Behrens-Ufer davon, auf halbem Weg zwischen dem Zentrum Berlins und dem BER zu liegen. Auch durch den ebenfalls im Süd-Osten gelegenen Wissenschafts- und Forschungsstandort Adlershof sind dann Synergieeffekte zu erwarten.


Ihr Pressekontakt:
Steffen Knepel
DIE Deutsche Immobilien Entwicklungs AG
Manager Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (0)30 224450558
E-Mail: steffen.knepel@die.ag