Commodus vermietet über 3.800 m² in Berlin-Marienfelde an die Deutsche Bahn

© Commodus Real Estate Capital GmbH

© Commodus Real Estate Capital GmbH

Commodus, Private Equity Investor mit Schwerpunkt Immobilien, hat in Berlin-Marienfelde am Nahmitzer Damm 12 langfristig rund 3.800 Quadratmeter plus 80 Stellplätze an die Deutsche Bahn vermietet. Auch in der Storkower Straße 132 hat das Unternehmen zwei neue Mietverträge abschließen können.

Leonhard Sachsenhauser, Managing Director bei Commodus, kommentiert: „Wir freuen uns, dass wir dank der umfangreichen Arbeit unseres integrierten Asset Management Teams die Objekte repositionieren und erneut wesentliche Vermietungserfolge erzielen konnten. Die Vertragsabschlüsse belegen die anhaltende Attraktivität des Berliner Marktes sowie den Bedarf für nachhaltig nutzbare Flächen.

Commodus hatte die 1986 errichtete Büroimmobilie am Nahmitzer Damm in Berlin-Marienfelde im Juni 2019 erworben und das 11.000 Quadratmeter große, ehemalige Single-Tenant-Gebäude mit Hauptmieter IBM in einen attraktiven Office-Campus umgewandelt. Erst kürzlich hatte Commodus die Umgestaltung des Foyers abgeschlossen. Der Standort im Bezirk Tempelhof-Schöneberg bietet aufgrund seiner guten Anbindung sowohl an den Individualverkehr (über die Bundesstraßen B101 und B96) als auch an das öffentliche Verkehrsnetz (S2-Station Buckower Chaussee sowie diverse Buslinien) eine attraktive Alternative zu zentraleren Berliner Bürolagen.


Ihr Pressekontakt:
Commodus Real Estate Capital GmbH
E-Mail: info@commodus-re.com
Telefon: +49 (0)89 215 39 365
Webseite: https://www.commodus-re.com/