BEOS errichtet urbanes Gewerbequartier „Berlin Decks“ in Berlin-Mitte am Spreekanal

© BEOS/cadman

Visualisierung der "Berlin Decks" © BEOS/cadman

Die BEOS AG entwickelt in Berlin-Mitte das urbane Gewerbequartier "Berlin Decks". Am Friedrich-Krause-Ufer 16-21, direkt am Spreekanal zwischen der Berliner Charité, dem lebendigen Sprengelkiez und dem sich im Aufbau befindenden neuen Stadtbezirk Europacity am Berliner Hauptbahnhof, entstehen vier Gebäude mit rund 42.000 Quadratmeter Gewerbemietfläche. Nachdem nun die Baugenehmigung erteilt wurde, kann mit den Baumaßnahmen Anfang 2021 begonnen werden.

Mit den ‚Berlin Decks‘ schaffen wir ein urbanes Gewerbequartier mit architektonischem Anspruch, das Unternehmen ermöglicht, die gesamte Wertschöpfungskette vor Ort abzubilden – von der Entwicklung über die Produktion bis hin zum Verkauf“, sagt Lars Ebert, Niederlassungsleiter bei der BEOS AG in Berlin. Aufgrund der hohen Decken, flexiblen Bodentraglasten und funktionalen Andienungs- und Erschließungsmöglichkeiten werden die entstehenden Flächen optimal für die Bedürfnisse der „Industrie 4.0“ ausgelegt sein, können aber auch für moderne Bürolösungen mit Loftcharakter genutzt werden. Die ‚Berlin Decks´ zeichnen sich durch ein flexibles Nutzungskonzept aus – die Bausubstanz soll durch eine Holz-Hybrid-Bauweise und eine anmutige Keramikfassade ressourcenschonend und langlebig realisiert werden. Weil die Fernwärmeversorgung vollständig über Biomasse erfolgt, können die Flächen klimaneutral betrieben werden. Über ein Promenadendeck werden alle Gebäudeteile miteinander verbunden sein – neben den zahlreichen begrünten Dachterrassen dient dieses Deck zugleich als Treffpunkt und grüner Naherholungsort für Nutzer als auch Besucher.

Besonders wichtig: Trotz der zentralen Lage in Berlin-Mitte wird für unser Projekt niemand verdrängt. Vielmehr ergänzen wir die Stadt um ein attraktives, nachhaltiges Quartier an einem Ort, der von der Öffentlichkeit bisher kaum wahrgenommen oder gar genutzt wurde“, erklärt Tony Paumer, Projektleiter für Berlin Decks bei der BEOS AG. Das Areal im Norden von Moabit wurde seit 1912 industriell genutzt. BEOS erwarb die Flächen 2018 von der thyssenkrupp Materials Services GmbH für eine deutsche Investorengemeinschaft unter Beteiligung der CONVALOR Projektpartner GmbH und stellte die schrittweise seit 1930 erbauten Hallenflächen für Events zur Verfügung. Die Kernsanierung des 2.800 Quadratmeter umfassenden historischen Gebäudes mit hohen Decken und einer Klinkerfassade wurde bereits abgeschlossen, sodass diese Flächen mittlerweile wieder von den Mietern bezogen werden konnten.

Die „Berlin Decks“ verfügen über eine exzellente innerstädtische Anbindung. U- und S-Bahn-Stationen sind fußläufig in kurzer Zeit erreichbar. Der Anschluss an die Autobahn A 100 ist nur circa einen Kilometer-, der Berliner Hauptbahnhof lediglich zwei Kilometer entfernt.


Über BEOS
Die BEOS AG ist der führende Asset Manager und Projektentwickler von Unternehmensimmobilien in Deutschland. Das 1997 gegründete Unternehmen bearbeitet mit einem interdisziplinären Team von über 220 Mitarbeitern einen Bestand gemischt genutzter, gewerblicher Immobilien mit rund 3,9 Millionen Quadratmetern Mietfläche und über 4,3 Milliarden Euro Assets under Management (Stand: 30. Juni 2020). Unter dem Dach von Swiss Life Asset Managers ist BEOS als Dienstleister für Bestandsobjekte von institutionellen Investoren in allen großen Städten Deutschlands aktiv. Mit ihren Spezialfonds ebnete sie deutschen institutionellen Investoren ab 2010 den Weg in die wachstumsstarke Assetklasse der Unternehmensimmobilien.
Die BEOS AG gehört zu den besten Arbeitgebern des Mittelstands sowie der Immobilienbranche: Im Arbeitgeberranking der Immobilien Zeitung 2020 wählten Absolventen immobilienwirtschaftlicher Studiengänge BEOS nach 2018 und 2019 zum dritten Mal in Folge unter die besten drei Arbeitgeber in Deutschland. Zudem wurde BEOS bei allen Teilnahmen am Arbeitgeber-Wettbewerb „Top Job“ in den Jahren 2013, 2015, 2017 und 2019 mit einem Award ausgezeichnet.


Ihr Pressekontakt:
PB3C GmbH
Daniel Hosie
Telefon: +49 (0)30 7262 76152
E-Mail: beos@pb3c.com