Schönefeld: Schlüsselübergabe für die ersten von 2.000 neuen Wohnungen

© Fotograf: Christoph Schöning, Quelle: Bonava Deutschland GmbH

Schlüsselübergabe an die ersten Mieterin am Bayangol-Park, Fotograf: Christoph Schöning, © Bonava Deutschland GmbH

Kaum ein Ort in Brandenburg wandelt sich derzeit so rasant wie die Flughafen-Gemeinde Schönefeld. Wo jahrzehntelang der Blick über weite Wiesen und Felder ging, drehen sich inzwischen die Baukräne im Akkord. Rund 2.000 neue Wohnungen sollen im Schönefelder Zentrum entstehen. Gut die Hälfte davon baut der deutsch-schwedische Projektentwickler Bonava (ehem. NCC) – und das in Rekordzeit. Nach nur 16 Monaten Bauzeit wurden pünktlich zum Jahresende die allerersten 96 Mietwohnungen am Bayangol-Park übergeben.

„Für die Gemeinde Schönefeld ist das ein echter Meilenstein, denn jetzt kommt Bewegung in den Wohnungsmarkt. Wir werden in den kommenden Jahren Wohnraum für hunderte neue Familien schaffen. Die Nachfrage ist schon jetzt groß. 69 der 95 Mietwohnungen im ersten Abschnitt des Quartiers sind bereits vergeben“, sagt Bonava-Projektleiter Michael Geis.

Auch Bürgermeister Dr. Udo Haase ist sich der Attraktivität seiner Gemeinde sicher. Er rechnet in den kommenden Jahren mit bis zu 20.000 neuen Einwohnern in Schönefeld.

Die Mietwohnungen im Schönefelder Zentrum bilden nur den Auftakt eines komplett neuen Wohnquartiers rund um den Bayangol-Park. Auf einem insgesamt gut 115.000 Quadratmeter großen Areal entlang der Bertolt-Brecht-Allee wird Bonava in den kommenden Jahren rund 1.000 Wohnungen bauen. Neben den jetzt fertiggestellten ersten Mietwohnungen sind die Arbeiten für einen zweiten Abschnitt mit 48 Eigentumswohnungen ebenfalls in den letzten Zügen. Weitere 112 Mietwohnungen sind im direkt angrenzenden Baufeld in der Entstehung und werden spätestens zum Jahresende 2018 fertig. Für ein viertes Baufeld mit 152 Mietwohnungen laufen bereits die Vorbereitungen. 2019 sollen auch diese bezugsfertig sein. Eine Siedlung mit Reihenhäusern auf der gegenüberliegenden Straßenseite ist schon heute weitgehend fertiggestellt

Ihr Kontakt:
Christian Köhn | Unternehmenskommunikation | Bonava Deutschland GmbH
Telefon: +49 3361 670 202 | E-Mail: christian.koehn@bonava.com
Internet: www.bonava.de