Development Partner erwirbt Filet-Grundstück in Top-Lage Berlins an der Spree

Visualisierung, an der Spree entwickelt Development Partner knapp 20.000 Quadratmeter BGF, Quelle: © Development Partner GmbH

Der Düsseldorfer Projektentwickler Development Partner hat ein rund 7.141 Quadratmeter großes Entwicklungsgrundstück an der Michaelkirchstraße 22-23 in Berlin erworben und plant den Neubau eines gemischt genutzten Gebäudes insbesondere für Büro und Handel mit einer BGF von rund 20.000 Quadratmetern sowie einem Investitionsvolumen von circa 150 Mio. EUR.

„Die Akquisition dieses Top-Grundstücks folgt unserer Expansionsstrategie für den deutschen Immobilienmarkt. Der Berliner Markt spielt hierbei eine maßgebliche Rolle, daher werden wir im ersten Halbjahr 2018 auch eine Berliner Repräsentanz eröffnen.“ sagt Ralf Niggemann, Vorstandsvorsitzender von Development Partner. Die prominente und stark nachgefragte Spreeuferlage punktet mit hoher Visibilität, direktem Bezug zum Alexanderplatz sowie zum Ostbahnhof und liegt damit im direkten Umgriff des nach wie vor am stärksten frequentierten Verkehrsknotenpunktes in Berlin.

„Aufgrund der positiven Verfassung der Berliner Wirtschaft, des Büromarktes in Berlin im Speziellen sowie der enormen Dynamik am Vermietungsmarkt im Bereich Mediaspree auf beiden Seiten der Spree sehen wir der Vermarktung dieser Projektentwicklung äußerst optimistisch entgegen.“ ergänzt Ralf Niggemann.

Für die Grundzüge der Planung liegt dem Investor bereits ein rechtsgültiger Bauvorbescheid vor. Die Stadt Berlin wird ihrerseits den Grundstücksstreifen südlich entlang der Spree zu einer Uferpromenade ausbauen, was die Aufenthaltsqualität im Quartier noch einmal deutlich erhöht. Somit wird Development Partner in enger Abstimmung mit den Planungs- und Genehmigungsbehörden der Stadt zeitnah die Umsetzung einer hoch-attraktiven Planungskonzeption in dieser prominenten Mikrolage forcieren. Die Stadt bzw. der Bezirk Mitte kann sich freuen, da mit der kurzfristigen Umsetzung des Projektes die Realisierung der mit dem Sanierungsgebiet seitens der Stadt verknüpften Ziele sichergestellt und mit der Attraktivität der Bebauung ein deutlicher Mehrwert für den Bezirk geschaffen wird.

Das derzeit favorisierte und visualisierte Architekturkonzept von J. Mayer H. Architekten, Berlin, sieht in Anlehnung an den Bauvorbescheid die Erstellung eines Gebäude-Ensembles bestehend aus Büro- und Wohnnutzungen, einer lebendigen Nutzungsvielfalt im Erdgeschoss mit Handel und Gastronomie sowie ausreichend Stellplätzen in der hauseigenen Tiefgarage vor und erfüllt alle Anforderungen an ein zukunftsfähiges Quartier. Die Planungskonzeption befindet sich aktuell in der Abstimmung mit den zuständigen Behörden, so dass Festlegungen in den Details erst noch erfolgen werden.

Mit dem Baubeginn rechnet Development Partner bereits für Anfang 2019, was einen zügigen Verlauf der Planungsabstimmungen mit dem zuständigen Bezirk Mitte voraussetzt. Die Fertigstellung könnte in diesem Fall bereits Ende 2020/Anfang 2021 erfolgen.

Ihr Kontakt:
Ralf Bettges | Unternehmenskommunikation | Development Partner GmbH
Telefon: +49 211 9123 368 | Internet: www.developmentpartner.de