Berlin Schöneweide ist gefragt

Ob Unternehmen, Clubs oder studentische Wohnprojekte – das Interesse für Ansiedlungen auf dem ehemaligen Industrieareal im Südosten Berlins wächst.

In den letzten Monaten verzeichnet der Standort Schöneweide mit seinem kreativen Flair direkt an der Spree so einige attraktive Zuzügler. Leistungsstarke Unternehmen wie die Designagentur Culture Form GmbH schätzen vor allem den Industriecharme des Areals. Österreichische Projektentwickler investieren seit Jahresbeginn in die Sanierung einer kompletten Fabrik-Immobilie. Durch die Präsenz der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) werden derzeit gleich mehrere Projekte für junges und studentisches Wohnen realisiert. Damit lässt auch die nächste Veranstaltungslocation nicht lange auf sich warten. Seit Januar 2016 hält der Club Weyde³ jedes Wochenende seine Pforten geöffnet. Die Nachfrage kommt nicht von ungefähr – der Standort Schöneweide profiliert sich derzeit durch optimale Rahmenbedingungen in der Vernetzung von Wirtschaft und Wissenschaft als einer der neun Berliner Zukunftsorte.

Das Regionalmanagement Berlin Schöneweide ist ein Projekt des Bezirksamtes Treptow-Köpenick von Berlin in Zusammenarbeit mit der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung im Rahmen des Wirtschaftsförderprogramms Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW), finanziert zur Hälfte aus Bundes- und Landesmitteln und durch private und öffentliche Kofinanzierer. Beauftragt mit der Projektdurchführung ist die WISTA-MANAGEMENT GMBH Berlin Adlershof.